Rückblick auf die Faszination Pferd 2018

Am vergangenen Sonntag (19.08.2018) fand auf dem Reitgelände es Reit- und Fahrverein Saarwellingen e.V. das große Breitensportfestival des Pferdesportverbands (PSV) Saar statt. Die "Faszination Pferd - Pferdesport in seiner ganzen Vielfalt" bot für Groß und Klein, für zahlreiche Pferdesportler von der Bodenarbeit über das Reiter und das Fahrer, aber auch für Interessierte und die, die noch Pferdesportler werden wollen, ein breites Spektrum. Neben den zahlreichen ausgeschriebenen Wettbewerben, konnten auch immer wieder durch die fantasievoll gestalteten Schauprogramme besondere Highlights gesetzt werden.

Auch dazu beitragen konnten die Infostände, welche den Besuchern Rede und Antwort standen zu den Themen: Jugendbereich, Studentenreiter, Voltigieren, Westernreiten, Islandpferde, Voltigieren, Wanderreiten und Zugpferde. Auch das Programm für die Kleinsten mit Stockpferderallye und Malen vom Jugendbereich des PSV Saar wurde herzlich angenommen.

 

Den Anfang machte die geführte Gelassenheitsprüfung (GHP), welche sogar eine besondere Prüfung der FN darstellt. Die FN ist die "Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V." und ist der Dachverband aller Züchter, Reiter, Fahrer und Voltigierer in Deutschland. Die internationale Bezeichnung ist Fédération Équestre Nationale, Abkürzung FN. Alle Pferde wurden an der Hand geführt vorgestellt und konnten mit Bravour ihre Gelassenheit beweisen.

Weiter ging es mit dem Stilspringen, bei dem einige Reiter und auch einige Pferde erste Turniererfahrungen in einer lockeren Atmosphäre sammeln konnten. Auch hier wurden harmonische Ritte gezeigt. Im Western-Fun-Trail galt es nicht nur die Gelassenheit, sondern auch die Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen. Im Anschluss durften die Teilnehmer, welche mit einer (Schul-)Note von 3 oder besser die geführte GHP absolvieren, in der gerittenen GHP starten. Auch hier konnten alle gemeldeten Teilnehmer die gestellten Aufgaben gelassen und harmonisch lösen.

Die Barockpferde knüpften an diese Harmonie an und konnten zunächst in der Dressur-Kür mit prächtigen Kostümen und mit passend zur Musik "tanzenden" Pferden das Publikum verzaubern!

Beim Bänder-Stil-Rennen ging es schon deutlich rasanter zu. Denn neben Geschicklichkeitsaufgaben auf Zeit, durfte auch das dünne Band zwischen den Reiter-Paaren nicht zerreißen - eine besonders knifflige Aufgabe.

Im Anschluss zeigten die Barockpferde, dass die Arbeit mit ihnen nicht nur im Sattel imposant anzusehen ist. Auch die Handarbeit, bei der vom Boden aus unterschiedliche Lektionen gezeigt werden, welche besonders aus dem gerittenen Bereich bekannt wie das Schenkelweichen und verschiedenen Hufschlagfiguren. Aber auch besondere Lektionen werden wiederum in die Vorstellung eingearbeitet wie zum Beispiel der spanische Schritt, das Kompliment oder das Hinlegen.

Auf die darauf folgenden Schauprogramme konnten sich die Besucher wirklich freuen:

Auf der Passbahn stellte unser Vereinsmitglied Katrin Reinert ihren Noi in der für die Islandpferde besonderen Gangart vor: dem Rennpass. Beim 2. Durchgang gaben die beiden alles - Der schwarze Noi folg an allen vorbei und begeisterte die Zuschauer!

Daran knüpfte die Vorführung der Westernreiter mit einer Jugend-Quadrille unter dem Motto "Das letzte Einhorn" an. Die 4 jugendlichen Reiterinnen, trainiert von Sandra Rohde, stellten mit fantasievollen Kostümen die Westernpferde und ihre Reitweise vor und fanden großen Anklang beim Publikum!

Kurz darauf folgte das "Horse-Agility". Die Vereinsmitglieder Jeannette und Sarah Mathieu stellten mit ihren beiden Pferden Lektionen der Freiheitsdressur, aber auch aus den Bereichen der Zirzensik und dem Horse-Agility mit dem frei mitarbeitenden Pferden vor. Harmonie, Vertrauen und Spaß standen im Vordergrund - und mit dem Spaß wurden auch die Besucher angesteckt!

Das Fahnenrennen stellte das Mutter-Tochter-Gespann ebenfalls als Schauprogramm vor - und das absolut rasant und imposant!

Hierauf folgte die Präsentation von Eric Schmitt mit der Kutsche und seinen beiden Haflingern. Nach einer gefahrenen harmonischen Dressur, ging es nochmal richtig rund auf der Ovalbahn: Es galt einen Kegelparcours auf Zeit zu absolvieren und die Genauigkeit und Wendigkeit des Fahrsports zu präsentieren!
Das große Finale wurde durch unser Vereinsmitglied Erich Mußler initiiert. Kutsche, Baumstämme, Reiter und Maschinen - die Zugpferde präsentierten sich vielfältig und ließen alle staunen. Ein krönender Abschluss für den Titel der Veranstaltung "Faszination Pferd - Pferdesport in seiner ganzen Vielfalt"!

Ein großer Dank gilt auch dem Team aus Richtern und Prüfern Breitensport sowie den Helfern des PSV Saar, welche uns den gesamten Tag über begleitet haben. Der Dank gilt insbesondere Marlene Maurer, Birgit Hohlweg, Sina Graf, Kristina Kutting, Nina Klein, Uta Rosenau und Dagmar Schäfer, die die Moderationen der Wettbewerbe und Prüfungen vorbildlich übernommen haben und für alle Teilnehmer sehr motivierend waren. Es gab freundliche Hilfestellungen wenn nötig und durchweg faire Wertungen.

Und ein mindestens genau so großer Dank gilt den Helfern dieser Veranstaltung, ohne die dies gar nicht möglich gewesen wäre. Alle Helfer und Unterstützer zu nennen, wäre am Ende diesen Tages eine wirklich lange Liste. Daher einfach gehalten: Ein herzliches Danke an alle im Namen des Vorstandes!

Marie Meier

(Bilder folgen...)

   
© 1974 - 2017 Reit- und Fahrverein Saarwellingen e.V.